Demnächst Märchenlesung

Im Dezember 2018 las ich schon einmal im Nachbarschaftstreff Ramersdorf-Süd. Damals versprach ich den Teilnehmern der Seniorengruppe "Oldies but Goldies", dass ich mit neuem Lesestoff wiederkomme. Gesagt - Getan ...  Denn so entstand die Idee, eine Märchen-Anthologie für Senioren herauszubringen. Die bunte Sammlung beinhaltet die schönsten Märchen, zauberhaften Erzählungen, Fabeln und Reime von insgesamt 20 Autoren. Die Künstlerin Andrea Jansen schuf mit ihren Bildern  ein märchenhaftes Werk und erweckt so die Figuren zum Leben. 

 

Ich freue mich sehr, das druckfrische Buch nun präsentieren zu dürfen und ausgesuchte Beiträge vorzutragen. Die Zuhörer werden von mir in das Märchenland und den Zauberwal entführt. Mit ein wenig Stolz darf ich ebenso verkünden, dass eine Spendenaktion mit dem Verkauf verbunden ist. Pro Buch geht ein Betrag von 1,50 € für ein Seniorenprojekt an den Nachbarschaftstreff Ramersdorf-Süd. Ich danke allen teilnehmenden Autoren, der Illustratorin, der Lektorin und den Lesern vom Märchenland und Zauberwald für Ihr karitatives Engagement und ihre Unterstützung.  


Hobby-Künstler-Markt

Wir waren das erste Mal mit einem Büchertisch beim diesjährigen Hobby-Künstler-Markt in der Evangelisch-Lutherischen LÄTARE-GEMEINDE vertreten. Unser Dank gilt der Veranstalterin Elli Romeis, Gemeindemitglied von Lätare- München-Neuperlach, für die Möglichkeit zur Ausstellung und wunderbare Organisation. Die Aussteller zeigten ein breites Angebot an selbst gefertigten Waren und Erzeugnissen wie Seidenmalerei, Schmuck, Karten, Handarbeiten, Kerzen, Weihnachts-dekorationen, Lavendelerzeugnisse, Fruchtaufstriche, Liköre usw. Besonders angetan war ich von einer Puppe, die wohl aus Russland oder der Ukraine stammt.  Zudem faszinierten mich die kunstvoll bemalten Steine, die am benachbarten Tisch dargeboten  wurden. Bei einem ausgiebigen Gespräch stellte sich heraus, dass es sich bei dem Schöpfer nicht nur um einen Island und Schottland Fan, sondern auch um einen "Autor" handelt …  

 

Aber nicht nur die vielen netten Gespräche mit Tischnachbarn und Aussteller-Kollegen machten den Tag zu etwas Besonderem, sondern das große Interesse der Besucher, die das präsentierte Angebot freudig annahmen. So war auch unser Büchertisch immer wieder Anlaufstelle für einen Plausch, um Näheres über unsere Publikationen zu erfahren und ein handsigniertes Exemplar zu erstehen. Eine besonders sympathische Bücherfreundin, ließ es sich nicht nehmen, die erworbene  Lektüre sofort bei einer Kaffeepause zu genießen. Für das leibliche Wohl wurde nämlich hervorragend gesorgt und auch dieses Angebot ließ keine Wünsche offen. Einige Impressionen für Euch. Wir beschränken uns auf die Fotos, bei denen eine  Genehmigung zur Veröffentlichung vorliegt.  

 

Eure Karin Biela und Barbara Buchner 


Bayerische Demenzwoche

Die erste Bayerische Demenzwoche fand vom 13. bis 22. September 2019 statt und bot vielfältige Aktionen in allen bayerischen Regierungsbezirken an. Mit dieser Aktion, die das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege in´ s Leben rief, soll die gesamte bayerische Bevölkerung erreicht und landesweit für das Thema Demenz sensibilisiert werden. Ein Anliegen das mir seit Jahren wichtig ist und am Herzen liegt. Deshalb beteiligte ich mich mit einer Lesung in der Malteser Tagesstätte "MalTa" und trug den anwesenden Senioren ein buntes Programm vor. Ebenfalls wurden meine beiden Bücher "Bohnerwachs und Kaffeeduft" sowie "Essen ist fertig" auf dem Büchertisch der Gemeindebücherei Vaterstetten, der eigens für die Demenzwoche eingerichtet wurde, präsentiert. Zudem freut es mich, dass beide Titel zukünftig ausgeliehen werden können.  

 

Weitere Informationen siehe: https://www.stmgp.bayern.de/pflege/demenzwoche/

Als Dozentin für den Bereich "Demenz" und als Seniorenbetreuerin liegen mir ältere Menschen sehr am Herzen. Als Verlegerin und Autorin sind mir ebenfalls Themen zu diesem Bereich wichtig. Deshalb führe ich regelmäßig Lesungen in Seniorenheimen, Nachbarschaftstreffs oder diversen Einrichtungen durch. 

 

So auch am 29. Juli im Nachbarschaftstreff Langbürgener Straße!

 

Unter dem Motto "Sommer" las ich stimmungsvolle Beiträge, die Lust auf Urlaub machten, blühende Gärten beschrieben oder von unseren Bienen berichteten. Auch von manchen Tücken mit stechenden Mücken und vom Marmelade Einmachen habe ich Humorvolles vorgetragen. Zum Nachdenken regte die Geschichte "Der grüne Apfel" an und "Erinnerungen" weckte das gleichnamige Gedicht. Musikalisch wurde ich von Barbara Buchner mit sanften Klängen auf der Veeh-Harfe begleitet.   

 

Es war eine schöne Veranstaltung und wir beschlossen direkt vor Ort, eine Wiederholung für den Herbst einzuplanen … 


Griechisch-Bayerische  Begegnungen!

Mit großer Freude durften wir Eva-Saskia Bewersdorff-Langlotz in München begrüßen! Sie hat  ihr Buch "Athener Kaleidoskop" bei einer Lesung, anlässlich des Griechisch Bayerischen Kulturtages vorgestellt und ein lyrisches Band zwischen Athen und München  geknüpft. Die Autorin hat uns mitgenommen auf eine poetische Reise in die griechische Hauptstadt und einem kleinen, aber sehr interessiertem Publikum die griechische Metropole näher gebracht. Vor allem die griechisch-sprachigen Zuhörer waren von ihren Gedichten und Illustrationen begeistert und tauschten sich mit der Künstlerin aus. Überdies hatten wir die Ehre, die Allerheiligenkirche von innen zu besichtigen und waren von der Schönheit der Ikonenmalerei fasziniert. Wir danken dem verehrten Archimandrit Georgios Siomos für diese Gelegenheit und die freundliche Gastfreundschaft.  

 

Am nächsten Tag widmeten wir uns der "Bayerischen" Kultur und unternahmen eine Sightseeing Tour an Münchens schönste Plätze.  Bei südländischen Temperaturen streiften wir durch den Hofgarten, besichtigten die Theatiner Kirche und bestaunten die Bronzefiguren an der Residenz. Die Löwen sind bei Touristen und Münchnern gleichermaßen beliebt, denn ihnen an die Nase zu fassen, verspreche Glück und Wohlstand. Natürlich durfte der Besuch der ältesten Buchhandlung in München nicht fehlen! Bereits seit 1698 werden in der Buchhandlung Lentner lesefreudige Kunden kompetent und persönlich beraten. Ein Kleinod mit einem umfangreichen Sortiment und anspruchsvoller Literatur. International wurde es am Marienplatz mit dem "Verein Uigurische Mütter in Deutschland e.V.", die eine Tanzdarbietung und eine Modenschau mit Kindern darboten. Als Ausklang stand ein zünftiges Essen am Dom auf dem Programm … 

Und hier das komplette Programm des

15. Griechisch-Bayerischen Kulturtages

Klicken Sie dazu auf das Bild!


Lesung – Buchpräsentation – Vernissage

Am 20. Juni 2019 stand eine besondere Buch-Präsentation in Wien auf dem Programm! Unsere Autorinnen Mary Nikolska aus Kiew und Franziska Bauer aus dem Burgenland stellten das druckfrische Buch "Auf des Windes Schwingen" vor! Sie lasen ihre Gedichte in Russisch und Deutsch, die von den Schriftstellerinnen gegenseitig übersetzt wurden. Beide Poetinnen erhoben sich über kulturelle und linguistische Grenzen und nahmen die Zuhörer*innen mit auf eine lyrische Reise. Elisabeth Denner, die in Tschechien lebt und die Illustrationen schuf, war ebenfalls anwesend und überzeugte mit ihren visuellen Kapiteleinleitungen. Mit der zeitgleichen Ausstellung der in Moskau geborenen Künstlerin Anna Freudenthaler, wurde das internationale Flair dieses Kultur-Highlights bekräftigt, das von Ursula und Franz Pfeiffer mit ihrem "Kunst-Projekte" Verein Galeriestudio 38 veranstaltet und organisiert wurde. Bei dem stimmungsvollen Abend fehlte auch nicht ein Büchertisch des Apollon Tempel Verlages. Unser Dank an dieser Stelle für die länderübergreifende Zusammenarbeit.

"Auf des Windes Schwingen"

Am 21.Juni durften Mary Nikolska und Franziska Bauer ihren wunderschön illustrierten gemeinsamen russisch-deutschen Gedichtband "На крыльях ветра“ 

Auf des Windes Schwingen im Rahmen der Eröffnung der Großhöfleiner Gemeinde-und Pfarrbücherei im neu renovierten Pfarrheim präsentieren. Der Gedichtband erschien am 15. Juni, am Internationalen "Tag des Windes" und ist im stationären Buchhandel sowie in unserem Verlagsshop erhältlich. Zwar waren im recht zahlreich erschienenen Publikum nur einige des Russischen mächtig, aber die einhellige Meinung lautete, dass die russischen Verse einfach wunderschön geklungen hätten. Die neu eröffnete Bücherei erhielt als Buchspende ein Exemplar des Gedichtbandes, der ab sofort auch ausgeliehen werden kann und somit der Großhöfleiner Leserschaft zur Verfügung steht.

 


Griechisch - Deutsches Lesefestival!

 

 

 

Unsere Autorin Eva Saskia Bewersdorff-Langlotz nimmt am Griechisch-Deutschen Lesefestival in "Paleochora" (Kreta) teil! Sie liest am 08. Juni um 14:00 Uhr unter anderem aus dem Lyrikband "Athener Kaleidoskop."

 

Wir freuen uns sehr über das Literaturfest und gratulieren unserer Autorin zu dieser besonderen Ehre. Wer also noch einen Tipp für seine diesjährige Urlaubsplanung benötigt, findet ein Kultur-Highlight in einem bei Touristen besonders beliebten griechischen Dorf. Auch die nahe gelegene Küstenstadt Chania ist einen Besuch wert. Weiterhin hätten Sie Gelegenheit den beeindruckenden, antiken Palast von Knossos zu besichtigen, ist er doch die Hauptattraktion Kretas.

 

Wir wären gern bei der Lesung dabei und wünschen allen Zuhörer*innen und Besucher*innen des Festivals eine unterhaltsame Zeit.

 

Übrigens gilt Kreta als Geburtsort von Zeus und so passt dieser magische Ort wunderbar zum APOLLON TEMPEL VERLAG. Wenn Sie weitere Informationen über das Programm und Lese-Festival erhalten möchten, klicken Sie bitte auf die Foto-Collage!

Kreta ein wundervoller Ort zum Lesen …


Sommerabend mit Lyrik und Musik!

 

 

 

 

 

 

 

 

Die "Deutsche Schule Athen" lädt am 06. Juni 2019 zum Sommerabend mit Lyrik und Musik!  Wir freuen uns mit unserer Autorin Eva Saskia Bewersdorff-Langlotz über diese schöne Veranstaltung und wünschen ihr sowie allen Teilnehmer*innen einen beschwingten, lauen Sommerabend … in Athen …

 

Musikalisch wird sie von Ioanna Pliatsika und Roland Hoffmann begleitet.


Düsseldorf die neue Buchstadt!

Foto "Düsseldorf" Pixabay, Fotos von der Buchmesse wurden uns freundlicherweise von Wine van Velzen zur Verfügung gestellt. 

Nach Frankfurt, Leipzig und Berlin gab es Ende April nun auch eine erste Buchmesse in Düsseldorf! Ausgerichtet wurde sie vom Westdeutscher Autorenverband (WAV), bei dem der Apollon Tempel Verlag (Karin Biela) Mitglied ist. Unser Dank geht an den Vorsitzenden Michael Schönberg, Bärbel Schönberg-Kwaß, Wine van Velzen, Elke Seifert und das gesamte Organisations-Team. Wir konnten leider nicht selbst vor Ort sein, waren jedoch mit einem Büchertisch vertreten und danken Wine van Velzen und Bärbel Schönberg-Kwaß für die Stand-Betreuung. 

 

Die Messe war ein großer Erfolg und zahlreiche Besucher aus Düsseldorf und der Umgebung folgten der Einladung "Bücher zeigen und lesen" im Bürgerhaus Salzmannbau in Düsseldorf-Bilk. Hier sehen Sie ein paar Foto-Impressionen von der Veranstaltung.  


Leipziger Buchmesse 2019

Wir waren das erste Mal auf der Leipziger Buchmesse und konnten drei ausgesuchte Titel dem Lesepublikum präsentieren. Für diese Gelegenheit danken wir Danilo Schreiter vom TELESCOPE Verlag, den wir nun auch endlich persönlich kennengelernt haben. Wir sind überzeugt, es war bestimmt nicht die letzte Begegnung und freuen uns auf weiteren Austausch mit dem sympathischen Verleger-Kollegen. 

 

Erstmalig wurde das neue Werk "Athener Kaleidoskop" von Eva-Saskia Bewersdorff-Langlotz vorgestellt und die humoristischen Reimgeschichten "Max Mustermann und Lieschen Müller" von Franziska Bauer durften ebenfalls nicht fehlen. Ein freudiges Wiedersehen gab es mit der Autorin Heike Hoffmann, die persönlich für eine Signierstunde  zugegen war.  Sie signierte ihr Werk "Die Seelenlyra" und konnte neue Lyrikfreunde gewinnen ...

 

Uns persönlich hat die Leipziger Buchmesse sehr gut gefallen und der Besuch war sehr beeindruckend. Auf alle Fälle ist Leipzig immer eine Reise wert. Die geschichtsträchtige sächsische Metropole hat vieles zu bieten und begeistert Kunst- und Kulturinteressierte, sowie Musikfreunde. Aber auch das Umland ist sehenswert und bietet naturnahe Erholung. Anbei ein paar Foto-Impressionen unseres Kurz-Trips. 


Buchpräsentation "Athener Kaleidoskop"

Endlich ist es soweit … heute trafen die Bücher aus der Druckerei ein und das "Athener Kaleidoskop" ist ab sofort in unserem Shop verfügbar!                                 Am 04. April wird die Autorin Eva-Saskia Bewersdorff-Langlotz ihr neues Werk präsentieren und liest mit musikalischer Untermalung Auszüge aus dem Lyrikband. Schade, dass wir nicht in Athen dabei sein können. Wir werden das Buch auf der Leipziger Buchmesse vorstellen und freuen uns auf Ihr Interesse ... 


Der Frühling beginnt lyrisch!

Besser kann man den Frühling nicht einläuten, als mit einer stimmungsvollen Lesung und lyrischen Reise ins Reich der Poesie … Das macht unsere Autorin Heike Hoffmann am 01. März in der Goethe-Stadt "Bad Lauchstädt" und liest aus ihrem Buch "Die Seelenlyra," erschienen im Apollon Tempel Verlag. Freuen Sie sich auf ihre vorgetragenen Gedichte, Haikus und Drabbels mit musikalischer Begleitung.


Adventslesung

Die Adventslesung im "NRT" ( Nachbarschafstreff Ramersdorf-Süd) hat mir richtig Spaß gemacht und der gemeinsame Vormittag verging wie im Flug. Die Veranstaltung war gut besucht und bei Kaffee und Kuchen, lauschten die Senioren meinen Gedichten, Geschichten und amüsanten Versen. Gemeinsam sangen wir stimmungsvolle Lieder, die mit Gitarrenmusik begleitet wurden.

 

Die Teilnehmer der Gruppe "Oldies but Goldies," dessen ältestes Mitglied 98 Jahre alt ist, hatten viel Freude und viele fragten direkt nach, ob man das nicht wiederholen könnte … Dem werde ich natürlich gern nachkommen und habe zudem eine feine Idee: Ich plane eine neue Ausschreibung und möchte eine Anthologie mit "Märchen für Senioren" herausbringen. So hätten wir gleich interessanten Lesestoff und würden darüber hinaus den Verein mit einer Zuwendung unterstützen. Es sollen dann pro verkauftem Buch 1,50 € gespendet werden. Dazu mehr in Kürze ...

 

Anbei ein kleiner Film, dessen Veröffentlichung im Vorfeld von den Anwesenden zugestimmt wurde!

 


Zurück aus Berlin …

Unsere erste Buchmesse liegt bereits hinter uns und wir haben für Euch mal ein paar Foto-Eindrücke bereitgestellt. Einen tollen Service erlebten wir mit unserer Druckerei, die uns direkt zur Messe mit weiteren Exemplaren der Anthologie LANDLEBEN versorgte, da die erste Auflage bereits vergriffen ist. Danke dafür Herr Steinborn.

Auch die Anthologie "Frauen schreiben wundervoll" fand großen Anklang beim Publikum. Daher freuten wir uns um so mehr, dass wir zwei teilnehmende Autorinnen dieser Trilogie an unserem Stand begrüßen durften. Schön war unser Kennenlernen liebe Ann Katrin Boeder (Asmodina Tear) und unser Wiedersehen liebe Rosa Ananitschev (mit Dagmar Roder).

Ebenfalls zum ersten Mal begegneten wir unserer tollen Lektorin Natalie Röllig und wir freuen uns auf weitere Buch-Projekte mit Dir, liebe Natalie! Schön, dass wir uns getroffen haben. (Auf Wunsch von Natalie ohne gemeinsames Foto) Unsere Autorin Heike Hoffmann führte eine Signierstunde am Stand durch und stelle ihr neues Buch "Die Seelenlyra" den Messebesuchern persönlich vor. Bei einem gemeinsamen Abendessen hatten wir endlich Gelegenheit für anregende Gespräche und ließen den Abend, bei einem Glas Rotwein gemütlich ausklingen. Überhaupt war die Messe ein Impulsgeber und wir schätzen uns dankbar, so vielen tollen Menschen begegnet zu sein. Es ergaben sich neue und bereichernde Kontakte, die zukünftig sicherlich intensiviert werden. Gemeinsame Ideen wurden bereits angesprochen und können zusammen entwickelt und realisiert werden … Darauf freuen wir uns schon heute …

Unser Dank gilt den Organisatoren der Buch Berlin, den supernetten Austeller-Kolleginnen und Kollegen, den inspirierenden Autorinnen und Autoren und natürlich den vielen Messebesucherinnen und Besuchern.

100 Jahre Frauenwahlrecht!

Schön war´s bei unserer Veranstaltung im "Café am Josephsplatz." Das romantische Ambiente ließ uns schnell heimisch werden und passte wundervoll zur Lesung. Nach der Begrüßung durch die Verlegerin Karin Biela, konnten die Zuhörer einiges über "100 Jahre Frauenwahlrecht" erfahren und folgten interessiert dem Referat. Wer mag, kann es im Blog nachlesen: https://www.apollontempelverlag.com/2018/11/10/100-jahre-frauenwahlrecht/

 

Im Anschluss entführte uns Christa Reusch in luftige Höhen einer Büroetage, um dort dem "Fassadenkletterer" zu begegnen, der einer Büroangestellten wieder mehr Zuversicht und Lebensfreude schenkte. Beim zweiten Beitrag "Annes Rache" von Wiebke Worm, konnten wir einem ausgeklügelten Mord-Plan folgen und hatten vollstes Verständnis für die clevere Täterin.

 

Lyrischen Hochgenuss bereitete uns Magdalena Ecker, die eigens aus Österreich angereist ist und ihre Gedichte "Dornennächte" und "Das Lied des Feuers" darbot. Nach einer kurzen Pause schwelgten wir in Erinnerungen an "Frau Susannes Klavier" von Viola Rosa Semper, ehe wir in "Das Licht der schwarzen Welten" eintauchten. Heidi Pongratz ließ die "Unfassbare Begegnung" auf uns schaurig wirken und stellte uns "Die kleine Erzählerin" vor, die mit ihren liebevollen Märchen und Geschichten die Menschen verzaubert.

 

Der Apollon Tempel Verlag dankt von Herzen den wundervollen Autorinnen und freut sich auf ein Wiedersehen … 

 

Impressionen


Verlagspräsentation

Siehe nähere Informationen zur:


Die Veranstaltung im zauberhaften Theatercafé des KLEINEN THEATERS HAAR war ein voller Erfolg! Am Anfang wurde mit einer Power Point Präsentation, der Verlag kurz vorgestellt. Die anschließende Lesung, die über zwei Stunden dauerte, entführte die ZuhörerInnen in die Welt der Prosa und Lyrik. Vier Autorinnen stellten ihre eigenen, sowie Werke von nicht anwesenden Autorinnen vor und lasen aus der Anthologie "Frauen schreiben wundervoll:"

 

Den Anfang bildete Andrea Kenkmann, die es sich trotz Sommergrippe nicht nehmen ließ, eindrucksvoll ihren Beitrag "Das Lächeln der Gerda Döse" vorzutragen. Eine bewegende Stille füllte den gesamten Raum und man hätte sprichwörtlich "eine Stecknadel fallen gehört.

 

"Der "Fassadenkletterer" von Christa Reusch entführte uns in die Gedankenwelt einer Büroangestellten und ließ trotz Alltag, Platz für Sinn-Fragen und eine zaghafte Annäherung. Mit dem Gedicht "Dornennächte" von Magdalena Ecker und der Kurzgeschichte "Augenblicke" von Dr. Henrike Staudte, durften wir dank der vortragenden Autorin, für eine Weile in den Teich poetischer Melancholie eintauchen...

 

Fast schaurig wurde es , als Heidi Pongratz ihren Beitrag "Unheimliche Begegnung" den gebannten Zuhörern vorlas. Nach diesen nächtlichen dämonischen Schilderungen kam die Pause gerade recht. Danach begeisterte die Geschichten-Erzählerin mit ihrer Kurzgeschichte "Die kleine Erzählerin.

 

Franziska Bauer amüsierte mit "Das Märchen von Prinzessin Rotschopf und Junker Frohgemut" und hatte schnell die Lacher auf ihrer Seite. Zur Höchstform lief sie auf, als sie ausgesuchte Episoden aus "Max Mustermann und Lieschen Müller" vortrug. Ein vergnüglicher Abschluss mit pointiertem Humor und Wortwitz.

 

Weitere Neuigkeiten!

Wir freuen uns auf die Leserreise mit unserer Autorin Franziska Bauer!

Siehe Programm ...

Download
Lesereise Franziska Bauer Juli 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 248.9 KB

Lesung für Senioren

Einen amüsanten Lese-Nachmittag verlebten die Senioren im "KWA" (Kuratorium Wohnen im Alter) und hatten sichtlich Freude an der humoristischen Lektüre. Die Autorin Franziska Bauer trug ausgesuchte Episoden aus "Max Mustermann und Lieschen Müller" vor und unterhielt das aufmerksam zuhörende Publikum.


Frühere Lesungen von Karin Biela